Nächster Starttermin
April
2 0 2 0
Counselor-Ausbildung
alle Info-Termine z.B. Samstag, 18. Januar 11-13h

 

 

  • Ab April 2018 stellt die John Brinley Akademie ihre Counselingkonzeption Fachrichtung Supervision in den Qualitätsrahmen des BVPPT - Berufsverband für Beratung, Pädagogik und Psychotherapie  * Professional Association For Counseling, Education & Psychotherapy e.V.
  • Die IHP John Brinley Akademie setzt den seit vielen Jahren sehr erfolgreichen interdisziplinären Ausbildungshintergrund im Bereich Counseling somit auch für die Fachrichtung Supervision um. Nach erfolgreichem Abschluss der Counselor-Graduierung haben die AbsolventInnen dann die Erlaubnis zur Führung des Zusatztitels Supervisorin grad. BVPPT bzw. Supervisor grad. BVPPT.

 

Supervisor grad. BVPPT

Supervisorin grad. BVPPT

Die Counselor-Ausbildung Fachrichtung Supervision orientiert sich bezüglich der Zugangsvoraussetzungen, Dauer und Struktur der Lehrinhalte sowie der Qualitätsanforderungen aller beteiligten Lehrkräfte am Qualitätsrahmen des Berufsverband für Beratung, Pädagogik & Psychotherapie Professional Association for Counseling, Education & Psychotherapy (BVPPT).

Je nach den persönlichen Zugangsvoraussetzungen/Vorerfahrungen absolvieren die InteressentInnen die auf den vorherigen Seiten beschriebene dreijährige - bei Quereinstieg entsprechend verkürzte - Counselor Aus- und Weiterbildung in der FachRichtung Supervision. Näheres dazu HIER>>>

Um den Zusatztitel

Supervisorin grad. BVPPT   /   Supervisor grad. BVPPT

führen zu können, ist zusätzlich das Absolvieren einer ca. einjährigen Graduierungsphase mit abschließendem GraduierungsKolloquium und dem Vorlegen einer veröffentlichungsreifen Graduierungsarbeit erforderlich. Näheres dazu HIER>>>

Konzeptionelles Grundverständnis

  • Das Ausbildungskonzept des IHP vermittelt die für die Praxis der in unterschiedlichen Settings erforderlichen Kompetenzen und praktischen Beratungsfähigkeiten. Sie beziehen sich auf Einzel-, Gruppen-, Projekt-, Team-, Führungs- und Organisationssupervision.
  • Die Integration multiperspektivischer Ansätze in die Supervisionspraxis wird durchgängig trainiert.
  • Die komplexe Weiterbildungsstruktur sorgt für die fachliche Ausbildung der SupervisorInnen in Verbindung intensiver theoretischer Vermittlung der Lehrinhalte der Humanistischen Psychologie und des systemischen Arbeitens.
  • Die komplexe Ausbildungsstruktur am IHP ist multi-divers: interdisziplinär, interinstitutionell, mehrperspektivisch & interkulturell und bringt daher auf der Zielebene einen besonderen Nutzen für die Teilnehmenden im Erwerb eben dieser Kompetenzen.
  • Das konzeptionelle Grundverständnis der Fachrichtung Supervision ist auf die Beratung beruflich handelnder Personen im Organisationskontext gerichtet. Diese Kontexte sind vielgestaltig und umfassen ein weites Spektrum (Profit, Non-Profit, Pädagogik, Soziale Arbeit, Kirchen, Unternehmen, Konzerne, usw.). Dementsprechend multidisziplinär ist auch die Teilnehmerschaft.
  • Relevant ist dies für die Teilnehmenden im Rahmen ihrer eigenen supervisorischen Konzeptentwicklung. Diese richtet sich aus an der beruflichen Erfahrung der jeweiligen Weiterbildungsteilnehmenden, ihrer beruflichen Feldkompetenz sowie der Erweiterung supervisorischer Kompetenzen in Bezug auf neue Einsatzfelder.
Info- und BeratungsTermine
demnächst
Samstag, 18. Januar 11-13h
IHP-Ausbildungen
Nächster Start Counselor-Ausbildung
16. April 2020
BildungsSch€ck
Bis zu 500 Euro staatliche Förderung
Erfahren Sie mehr...