Nächster Starttermin
April
2 0 2 0
Counselor-Ausbildung
alle Info-Termine z.B. Freitag, 29.November 17-19h

Kunst- und gestaltungstherapeutische Methoden zur Auflösung des Glaubenssatzes „Ich kann nicht malen“

Nummer
1115 G
ISBN / ISSN
ISSN 0721 7870
Herausgeber
Autor
KRZYKALA, Kristine
Fachrichtung
Kunst- und Gestaltungstherapie
Verlag
IHP Bücherdienst

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Fragen: Wie kann kunst- und gestaltungstherapeutisches Counseling den „Glaubenssatz“ „ Ich kann nicht malen“, auflösen? Woher kommt diese, bei meinen Klienten, vielfach verwendete Aussage? Obwohl die menschliche Entwicklung etwas anderes sagt! 
Nach Veranschaulichung der Urformen des Malens und den Theorien zur Entwicklung des „Glaubenssatzes“ beschreibt die Autorin anhand von drei Fallbeispielen, wie Klienten ihren Widerstand auflösen und ins Handeln kommen. Wenn die Arbeit mit eigenen Bildern spielerisch leicht ist, verbunden mit Humor und Spaß, kann sie entspannen, entlasten, ermutigen und bereichern. Das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl wird gesteigert und freudige Aha-Erlebnisse sowie interessante Erkenntnisse erfahren. Sie kann Kommunikations- und Beziehungsbrücken bauen, die jenseits der Sprache liegen und beim Suchen und Finden von Lösungswegen in festgefahrenen Lebens- und Konfliktsituationen unterstützen.

 

Info- und BeratungsTermine
demnächst
Freitag, 29.November 17-19h
IHP-Ausbildungen
Nächster Start Counselor-Ausbildung
16. April 2020
BildungsSch€ck
Bis zu 500 Euro staatliche Förderung
Erfahren Sie mehr...