Nächster Starttermin
November 2017
Counselor-Ausbildung

Struktur  der Zusatzausbildung

Struktur der Zusatzausbildung in Supervision an der IHP John Brinley Akademie

Umfang der Zusatzausbildung:

  • 66 Kurstage (KT) über 2,5 Weiterbildungsjahre davon:
    • 18 KT über 6 Fach-Module "Supervision und Coaching"
    • 22 KT über 7 Module "Werkstatt Supervision & Coaching"
    • 10 KT über 2 Wahlwochen / Fachseminare
    • 2 KT FachSeminar "Führungs-und Organisationstheorien für SupervisorInnen und Coaches"
    • 4 KT FachSeminar "Schreib- und AkquiseWerkstatt"
    • 6 KT über 2 Kurseinheiten "Gruppen-Lehrsupervision"
    • 4 KT FachSeminar "Organisationsentwicklung"
  • Stunden-Umfang der geleiteten Seminartage: 528 Stunden plus:
    • Lern- und Lehrsupervision (Umfang siehe weiter unten) plus:
    • Peergruppe, Literaturstudium, Schriftliche Haus- und Abschlussarbeiten (Umfang siehe weiter unten)

Hauptverantwortliche Kursleitung Fachrichtung Supervision und Coaching:

Alexandra von Miquel, Supervisorin DGSv

Inhalte der Ausbildung die übergreifend in allen Lernformen vertreten sind:

Theorie und Methodik kontextgebundener Beratung Einzelner, Gruppen, Teams und Organisationen. Hierbei spielen Aspekte der differentiellen Diagnostik, Entwicklungs- und Interventionsplanung sowie Verfahren der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung eine dominante Rolle.

Kursgruppe

Die Gruppe als Lernfeld ist ein zentraler Aspekt der Ausbildung. Sie ist  Ort für Instruktion, Werkstatt, Auseinandersetzung und Steuerung. 

Die Gruppenarbeit findet statt in Form von

  • Werkstatt Supervision (7 Module, 1 viertägiges, 6 dreitägige Module)
  • Fach-Modulen (FM) Supervision und Coaching, (6 dreitägige Module)
  • Zwei Gruppenlehrsupervisions-Modulen (jeweils dreitägig)
  • Ein Modul Schreib- und AkquiseWerkstatt (dreitägig)
  • Ein Modul Organisationsentwicklung (viertägig)
  • Ein Modul Führungs- und Organisationstheorie und-modelle für SupervisorInnen und Coaches ( zweitägig)
  • Fachseminare / Kompaktseminare, 2 fünftägige Module, die frei wählbar sind aus dem jeweiligen Jahreskatalog „Fachseminare“

Werkstatt Supervision

7 Module (1 viertägiges, 6 dreitägige Module)  haben folgende Inhalte:

  • Identitätsentwicklung als SupervisorIn und Coach in einer fortlaufenden Gruppe
  • Plattform zur Entwicklung Praxis / Anwendungsorientierung / Feldforschung
  • Training aus dem Fachfeld: Supervisorische und Coaching-Fallarbeit
  • Wissensmanagement 
  • Praxisfeld erschließen, Einsatzfelder als Supervisorin und Coach eruieren & erproben
  • Lernsupervision reflektieren
  • PeerGruppenbildung        
  • Interdisziplinäres Verstehen und Erleben verschiedener methodischer Interventionen
  • Supervision und Coaching im Beratungszyklus trainieren
  • Supervisions- und Coachingrelevante Settings gestalten lernen 
  • Vernetzung mit allen Weiterbildungsmodulen und –teilen
  • Konzeptentwicklung als SupervisorIn und Coach: Theorien- und Modelle der Supervision in das eigene Handlungskonzept integrieren

Training in Fach-Modulen (FM)

sechs dreitägige Module: 
das intensive Training supervisionsrelevanten Arbeitens in Verbindung mit der jeweils fachspezifischen Theorie und den methodischen Ansätzen mit folgenden übergreifenden Inhalten:

  • Impulse geben zum jeweiligen Themenbereich des Fachmoduls
  • Supervisorisches und Coaching-Handwerkszeug vermitteln
  • Biografie und Rollengeschichte reflektieren
  • Supervisorische und Coaching-Innovationen erproben
  • Identität des Supervisors/ der Supervisorin anstoßen, entwickeln und festigen
  • Supervisionsrelevante Theorie vermitteln
  • Supervisions- und Coaching-Arbeitsstile praktizieren. (Inhalte der einzelnen FachModule finden Sie HIER ..... Um wieder an diese Stelle zurück zu gelangen, benutzen Sie bitte die Zurück-Funktion Ihres Browsers)   


Gruppen-Lehrsupervision

2 dreitägige Module:
Neben der Einzel-Lehrsupervision beinhaltet das IHP-Konzept auch Gruppen-Lehrsupervision. Es geht dabei neben dem Selbsterfahrungsanteil um die Diagnostik von Gruppenprozessen, Gruppennotwendigkeiten und Gruppen-Spezialitäten. Die TeilnehmerInnen reflektieren ihre Rolle als SupervisorInnen und Coaches und entwickeln ihren eigenen Beratungsstil weiter, erweitern ihre persönliche und berufliche Kompetenz als SupervisorIn und Coach, schulen ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung im Hier und Jetzt des Gruppenprozesses (Gruppendynamische Reflexion ), bearbeiten konkrete Beratungssituationen und Praxisfälle, nehmen aktiv an der Kollegialen Beratung teil und erhalten persönliches Feedback der Leitung und der Gruppe, lernen erfahrungs- und anwendungsorientiert Supervisions- und Coachingmethoden kennen, anwenden und reflektieren. (Kursbeschreibung, Termine etc. finden Sie HIER...)

Modul Schreib- und AkquiseWerkstatt 

viertägiges Modul:
Die KursteilnehmerInnen lernen in einer ganzheitlichen Schreib- und AkquiseWerkstatt die Einsatzmöglichkeiten des Schreibens in Supervision und Coaching kennen und wenden sie auch auf die eigene Berufspraxis und auf die Akquisemöglichkeiten bezogen selber an. Und Sie erhalten ein individuelles Feedback darauf. (Kursbeschreibung, Termine etc. finden Sie HIER...)

Modul Führungs- und Organisationstheorie und-modelle für SupervisorInnen und Coaches 

zweitägiges Modul:
Die Teilnehmenden werden vertraut gemacht mit den wichtigsten Theorien zu Führung und Organisationen, um ihr Supervisions- und Coachinghandeln modell- und theoriegeleitet aufzubauen. (Kursbeschreibung, Termine etc. finden Sie HIER...)

Organisationsentwicklung 

4tägiges Modul:
Während des Seminars entwickeln die TeilnehmerInnen konkrete Ideen zur Gestaltung und Steuerung Ihrer Supervisionsprozesse in der Organisationsentwicklung.

Folgende Aspekte werden im Seminar praxisnah erarbeitet:

  • Ausgewählte Instrumente der Organisationsentwicklung
  • Auftrags- und Kontextklärung bei Veränderungen in Organisationen: Prozessberatung und Beratungsprozess
  • Diagnosekompetenz: Instrumente und Haltungen
  • Unternehmenskultur: Funktionen und Analyse
  • Change Management: Ziele von Innovation und Veränderung, Instrumente  und Interventionen zur Prozesssteuerung
  • Umgang mit Widerstand in Veränderungsprozessen

Fachseminare 

2fünftägige Module:
Pro Ausbildungsjahr nehmen die TeilnehmerInnen jeweils an einem thematisch frei wählbaren fünftägigen Fachseminar teil. Diese Fachseminare werden jährlich als Flyer und im Internet veröffentlicht. (Kursbeschreibungen, Termine etc. finden Sie HIER...)

Lernsupervision    

100 Stunden

Teilnehmende an der Zusatzausbildung „Supervision und Coaching“ nehmen bereits während der Ausbildung beratende Tätigkeiten auf, um Praxiserfahrungen als Supervisor und Coach zu gewinnen. Lernsupervision wird in den Feldern Einzel-, Gruppen, - Teamsupervision, Leitungscoaching Organisationsentwicklung praktiziert und in den Modulen „Werkstatt Supervision und Coaching“ sowie in den Modulen „Gruppen-Lehrsupervision“ begleitet. Die Lernsupervision wird vom Teilnehmenden dokumentiert und in Abschlussberichten reflektiert. Die kontinuierliche Reflexion und Analyse findet in der Lehrsupervision statt.

Lehrsupervision

50 Stunden

Lehrsupervision als Ausbildungssupervision reflektiert mit den Teilnehmenden die praktischen Supervisions- und Coachingerfahrungen im Einzelsetting mit einem Lehrsupervisor / einer Lehrsupervisorin.

Peergruppe

40 Stunden

Literaturstudium und Schriftliche Haus- und Abschlussarbeiten

ca. 320 Stunden
 

 

Info- und Beratungsnachmittag
Nächster Termin
Freitag, 1. Sept. 2017
Counselor-Ausbildung
Nächster Start-Termin
November 2017
BildungsSch€ck
Bis zu 500 Euro staatliche Förderung
Erfahren Sie mehr...